Meine Lieblingsprodukte – Treue Begleiter, die ich liebe!

„Design is a funny word. Some people think design means how it looks. But of course, if you dig deeper, it’s really how it works.“

– Steve Jobs

Ich liebe Reisen. 
Ich liebe Nachhaltigkeit. 
Ich liebe alles, das meinen Weg unterstützt. 

Ich teile hier meine absoluten Lieblingsprodukte mit dir.
Vielleicht begleiten sie dich auch ein Stück auf deinem Weg. 

The Essentials

Meine Lieblinge

Mein Reiserucksack: WAYKS ONE

Dieser Rucksack ist der Inbegriff meiner Reiseleidenschaft. Ich habe häufig nur ein Handgepäck mit mir und mit dem WAYKS habe ich alle Funktionen abgedeckt, die ich brauchen könnte auf meinen Trips.

Reize ich den Stauraum aus, finden alle meine Sachen ihren Platz.

Verwende ich nur das Hauptfach, habe ich einen Daypack, mit dem ich kleinere Touren und Ausflüge mache.

Suche ich gerade nach dem perfekten Ort zum Aufnehmen einer neuen Podcast-Folge, dann nehme ich nur die kleine Techniktasche mit.

Und das alles super bequem – der Rucksack ist unisex entworfen und kann so auch dem weiblichen Körper perfekt angepasst werden.

Was mich neben dem Design aber am meisten begeistert:
Der Rucksack ist komplett recycelt und unterstützt somit meinen Wunsch, bestmöglich nachhaltig und ressourcenschonend zu reisen.

Schaut mal bei den lieben Menschen von WAYKS vorbei:

Wasser ist meine Energiequelle: die Soulbottle

Unsere Körper bestehen zu 80% aus Wasser. 
Alles ist im Fluss: Giftstoffe wollen ausgeschieden werden, frisches Wasser schenkt dir neue Energie. 

Meine Routine ist darauf ausgelegt, möglichst viel Energie und Gesundheit zu spüren. 

Mein Körper ist mein Instrument. 

Viel zu trinken ist dabei zentral. Sobald mein Körper mir mitteilt, dass er zu trocken ist, fülle ich meine Wasser-Reserven wieder auf. 

Mindestens genauso wichtig ist aber auch die Qualität und Energie des Wassers. Denn Wasser speichert unglaublich viele Informationen, die wir beim Trinken in unseren Körper aufnehmen. 

Die Soulbottle ist genau die Flasche, die mich für meine Gesundheit unterstützt: ohne Plastik, mit schönem Design zum Freuen und mit Motiven, die die Energie des Wassers aufwerten.
Und natürlich ist sie fair produziert. So fair, dass 1€ je Flasche gespendet wird.

Bestellt euch eure Soulbottle hier:

Kleidung zum Wohlfühlen: die YogiCompany

Made with Prana & Love. 

Das ist genau das, was ich mir bei Kleidung wünsche. 

Ich möchte nicht ständig neue Teile kaufen, sondern lieber einige Lieblingsstücke besitzen. 

Meine Sachen von der Yogi Company sind solche Lieblingsstücke. Ich trage sie schon seit Jahren und fühle mich immer noch wohl. 

Dazu trägt sicherlich die faire und nachhaltige Produktion bei. 

Aber eben auch das Prana und die Liebe, die in jedem einzelnen Teil steckt!

Stöbert im Shop:

Body-Care

Behandle deinen Körper wie den Tempel deiner Seele

Bambuszahnbürste
Der allererste Teil meiner Routine für den Mund-Nasenraum

Bambuszahnbürsten sind die nachhaltige Alternative zu üblichen Plastikbürsten. Hydrophil ist super transparent und spendet sogar bei jedem Kauf für sauberes Trinkwasser!

Gutes Meersalz
Das löse ich in kleiner Menge in meinem Neti-Pot auf, um einen desinfizierenden Effekt zu haben. Und manchmal mache ich damit auch ein Peeling für die Haut.

Wildschweinborstenbürste
Bürsten ist essentiell für meine Haare

Denn wie viele von euch wissen: Ich wasche meine Harre seit Jahren nur mit Wasser. Dabei ist Bürsten einer der wichtigsten Aspekte, damit meine Haare nicht fettig werden.

Zungenreiniger
Der zweite Teil

Auf der Zunge lagern sich die ganzen Giftstoffe der Nacht ab. Umso wichtiger, sie gründlich zu reinigen, um frisch in den Tag zu starten.

Neti-Pot
Der dritte Teil meiner Routine für einen gesunden Mund-Nasen-Rachenraum

Das schaffe ich nicht jeden Tag. Aber wenn, dann fühle ich mich immer extra erfrischt und energetisch.

Bio Tampons
Female Care <3

Herkömmliche Tampons sind mit Plastik und voller Pestizide, das möchte ich nicht an mein Wurzelchakra lassen!

Zahnpasta
Eine der besten, die ich kenne

Fluorid ist nicht gut für die Gesundheit, trotzdem findet man sie noch in vielen Zahnpastas. Auf Pfefferminze möchte ich verzichten, weil ich ab und zu auf Homöopathie setze.

Kokosöl
Für meine Haut

Zugegeben – meistens creme ich mich gar nicht ein. Als ich damit aufgehört habe, hat auch meine Haut nicht mehr danach verlangt. Wenn ich heute trockene Haut habe, dann achte ich darauf wieder genug zu trinken – und manchmal creme ich mich vor dem Duschen mit Kokosöl ein. Ein Geheimtipp meines Yoga-Lehrers.

Gesichtspads
Zum Abschminken

Ich benutze eigentlich kein Make-Up. All natural me.
Aber auch das bisschen Wimpertusche, das ich mag, möchte vor dem Schlafen entfernt werden: Ein bisschen Kokosöl auf meine wiederverwendbaren Pads und voilà.

Inspiration für die Seele gibt es hier: